Unsere Standorte

Hier finden Sie unsere zahlreichen Standorte rundum Rhenus. Sie können zwischen Ländern, den dazu gehörigen Standorten, Geschäftsbereichen, sowie Standorten in Ihrer Nähe wählen.

Neue Hallen im Rhenus-Logistikzentrum Hamburg-Harburg gebaut: Genehmigungsantrag wird kurzfristig eingereicht

Wie geplant konnte Rhenus im September die neuen Hallenabschnitte 4 und 5 im Distributionszentrum Hamburg-Harburg vom Bauherrn übernehmen. Die im vergangenen Jahr eröffnete Logistikanlage in Rade bietet nunmehr insgesamt 52.000 Quadratmeter gedeckte Lagerfläche. Im Herbst wird der Logistiker einen Genehmigungsantrag nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz stellen, damit auch in den neuen Bereichen Gefahrstoffe gelagert werden dürfen.

Für die bisherigen Hallenbereiche besitzt Rhenus bereits eine Zulassung zur Lagerung von Gefahrstoffen bis zur Wassergefährdungsklasse 3. „Sicherheitstechnisch sind die neuen Hallenabschnitte auf dem gleichen hohen Niveau wie die bereits betriebenen Bereiche. Alle Hallen sind mit modernster Brandschutztechnik ausgerüstet“, betont Simon Rupert, Niederlassungsleiter der Rhenus am Standort Hamburg-Harburg.

Insgesamt verfügt das Logistikzentrum nun über 78 Verladerampen und bietet 75.000 Palettenstellplätze. Die Hallenbereiche zur Lagerung entzündlicher Flüssigkeiten sind mit einer speziellen Gaswarn- und Luftumwälzungsanlage ausgestattet. Hier können bis zu 15.000 Paletten mit entzündbaren Flüssigkeiten und Feststoffen sowie Aerosole wie beispielsweise kosmetische Produkte und Sprays gelagert werden.

Am Standort Hamburg-Harburg ist Rhenus für namhafte Kunden unter anderem aus der Schmierstoffbranche tätig. „In den vergangenen Monaten hat sich bestätigt, dass der Hochlauf unseres Lagers erfolgreich war und es eine große Nachfrage nach unseren logistischen Leistungen insbesondere im Bereich der Lagerung von Gefahrstoffen gibt“, begründete Johannes Rohde, Mitglied der Geschäftsleitung der Rhenus Warehousing Solutions Deutschland, den Ausbau.

Aufgrund der höheren Menge an Gefahrstoffen, die künftig im Logistikzentrum gelagert werden sollen, wird Rhenus in den kommenden Wochen einen Genehmigungsantrag einreichen. Das Verfahren wird öffentlich durchgeführt, die Antragsunterlagen liegen zur Einsicht aus. Den genauen Termin und Ort wird das Gewerbeaufsichtsamt rechtzeitig bekannt geben.

„Selbstverständlich sind wir uns der hohen Verantwortung im Umgang mit gefährlichen Stoffen bewusst. Die Kunden vertrauen uns, weil wir über langjähriges Know-how und ein hochmodernes Logistikzentrum verfügen. Die Erteilung einer Genehmigung bedeutet auch, dass wir in engem Kontakt mit den Behörden stehen und regelmäßig überwacht werden“, so Johannes Rohde.

Die gesamte Planung und der Genehmigungsantrag wurden von Sachverständigen und Experten begleitet. Unabhängige Gutachter haben diese überprüft und bewertet. Für Fragen und Informationen steht das Unternehmen unter der Telefonnummer 04168/70195500 oder der E-Mail-Adresse warehousing.solutions@de.rhenus.com zur Verfügung. 

Über Rhenus
Die Rhenus-Gruppe ist ein weltweit operierender Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 4,6 Mrd. EUR. Mit mehr als 26.000 Beschäftigten ist Rhenus an über 500 Standorten präsent. Die Geschäftsbereiche Contract Logistics, Freight Logistics, Port Logistics sowie Public Transport stehen für das Management komplexer Supply Chains und für innovative Mehrwertdienste.

Pressekontakt Rhenus-Gruppe
Medienbüro am Reichstag GmbH
Reinhardtstraße 55
10117 Berlin
Germany
Tel.: +49 30 30 87 29 93
Fax: +49 30 30 87 29 95
E-Mail: rhenus@mar-berlin.de

 

 

Seite drucken

Kontakt

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: info@de.rhenus.com

Bilddatenbank

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: info@de.rhenus.com