Unsere Standorte

Hier finden Sie unsere zahlreichen Standorte rundum Rhenus. Sie können zwischen Ländern, den dazu gehörigen Standorten, Geschäftsbereichen, sowie Standorten in Ihrer Nähe wählen.

2015

Rhenus Portlogistics Duisburg

Bahn frei: Rhenus richtet ihre Rail-Aktivitäten neu aus und besitzt nach kartellrechtlicher Zustimmung 50 Prozent der Anteile an der LTE Logistik- und Transport GmbH sowie 60,1 Prozent an der Eisenbahngesellschaft Crossrail. In Duisburg tauft Rhenus PartnerShip ein neu gebautes Motorschiff mit in Europa einmaliger Antriebstechnik. Der Erwerb des serbischen Terminalbetreibers CFND sowie von Teilen der französischen Compagnie Française de Navigation Rhénane (CFNR) stärkt die Binnenschifffahrtsaktivitäten der Gruppe. Die neu gegründete Rhenus Pharma Service positioniert sich als Partner der pharmazeutischen Industrie. Die Rhenus-Gruppe übernimmt den Schweizer Projektlogistikspezialisten KOG Worldwide AG mit globaler Ausrichtung in den USA, Europa und Asien.

2014

Rekord am Rhenus Bulk Terminal Wilhelmshaven (BTW): Im September wird hier die größte Kohleladung in der deutschen Hafengeschichte gelöscht – mehr als 170.000 Tonnen. Im Sommer gründet die Rhenus-Gruppe die Tochter Rhenus Offshore Logistics, im Herbst die erste eigenständige Gesellschaft des Logistikdienstleisters in Vietnam. Durch den Kauf der Brenner-Gruppe verstärkt Rhenus ihre Aktivitäten in der Holzlogistik mit neuen Niederlassungen in Luxemburg, der Schweiz und Deutschland. Auch Rhenus Office Systems erweitert ihr Netzwerk mit Übernahmen und neuen Standorten in den Niederlanden, Polen und Deutschland.

2013

Rhenus Bulk Terminal (BTW)

Rhenus weitet ihr eurasisches Netzwerk aus und erwirbt die Restanteile an der südostasiatischen Prolog-Gruppe. Mit dem indischen Unternehmen Western Arya gründet der Logistiker das Joint Venture Rhenus Logistics India. Das Geschäftsfeld High Tech übernimmt den marktführenden Dienstleister für technische Installations- und Distributionsleistungen in Großbritannien LCE UK Ltd. Mit der Übernahme von DocuCare B.V. erweitert Rhenus Office Systems ihr Netzwerk im Benelux-Raum. Nach mehrjährigem Ausbau weiht der Logistikdienstleister den Rhenus Bulk Terminal (BTW) für den Kohleumschlag in Wilhelmshaven ein und erhöht seine Beteiligung an der Mierka Beteiligungs GmbH auf 51 Prozent.

2012

2012 feiert Rhenus ihr 100-jähriges Bestehen. Durch die Integration der kontinentaleuropäischen Wincanton-Aktivitäten wächst die Unternehmensgruppe spürbar. Im Gebiet Smolensk weiht Rhenus den ersten Zoll- und Logistikterminal eines westeuropäischen Spediteurs an der weißrussisch-russischen Landesgrenze ein. In Singapur wird die Rhenus Logistics Holding Asia Pte. Ltd gegründet, die die Asiengeschäfte der Gruppe bündelt. Rhenus Contract Logistics eröffnet neue Logistikzentren in Frankfurt, Eisenach und Tilburg.

2011

Rhenus Hafen Rotterdam

Rhenus unterzeichnet einen Vertrag zur Übernahme der europäischen Aktivitäten der Wincanton-Gruppe und stärkt mit dem Kauf ihre Aufstellung in der Kontraktlogistik und bei multimodalen Transporten. Im Hafen Rotterdam erwirbt das Unternehmen einen 200.000 qm großen Tiefseeterminal. In Traben-Trarbach kauft Rhenus die Spedition Wilh. Schon GmbH & Co. KG. Die restlichen Anteile der Rhenus eonova gehen in den Besitz der Rhenus-Gruppe über. In Weil am Rhein, Barcelona und Hörselgau weiht Rhenus neue Logistikzentren ein.

2010

Rhenus erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der Pro-Log-Gruppe, um das eigene Netzwerk in Asien zu verdichten. Rhenus und der Mierka Donauhafen Krems vereinbaren eine strategische Partnerschaft zum Ausbau der Donau-Aktivitäten. Die Thüringer Verlagsauslieferung (TVA) in Gotha wechselt von der Langenscheidt Verlagsgruppe in den Besitz der Rhenus Medien Logistik. Rhenus übernimmt die Speditionen WECKERLE GmbH Spedition + Logistik, IFS Inter Freight System Internationale Spedition GmbH und Grossmann Sea & Air Logistics.

Seite drucken

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: info@de.rhenus.com